Aktuelles

Herzlich Willkommen in der Faszination der Bienenwelt. Auf unserer mobilen Webseite können Sie sich rund um die Imkerei und unseren Verein informieren.

Herzlich Willkommen

in der Faszination der Bienenwelt, die Honigbiene ist nicht nur einfach ein Insekt, vielmehr ist das Volk der Honigbiene ein Superorganismus, der sich kaum ein Imker entziehen kann. Sind Sie bereit, sich theoretische und praktische Kenntnisse der Imkerei anzueignen, dann werden Sie immer wieder neue Aspekte finden, für die es sich lohnt tiefer in die Materie einzusteigen. Die Bandbreite reicht von der Verständigung über die Orientierung, bis hin zur Fortpflanzung der Honigbiene – von der Bienentracht, über die Bienenzucht. Sie werden sich aber auch mit Themen der Umwelteinflüsse und dem Rückgang der Biodiversität beschäftigen und so Ihr Wissen zu aktuellen Umweltthemen erweitern. Haben wir Ihr Interesse geweckt, dann können Sie sich auf unserer Webseite informieren. Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf und wir zeigen Ihnen wie ein Einstieg in die Imkerei erfolgen könnte. Wir freuen uns auf Sie! Ihr Imkerverein Nabburg

Der Imkerverein Nabburg hat interessierte Imker zu einem Informationsabend zum Thema Varroabehandlung eingeladen. Die Varroa-Milbe ist ein Parasit der Honigbienen befällt und eine Varroose im Volk auslöst. Die Bienenvölker werden durch den Befall geschwächt. Dem Imker stehen zur Bekämpfung der Varroose einige Mittel zur Verfügung, diese werden in der Regel im Spätsommer und im Winter mehr oder weniger erfolgreich zur Anwendung gebracht. Die Zulassung neuer Mittel mit neuen Anwendungsmethoden wird erfahrungsgemäß von den Imkern mit Interesse zur Kenntnis genommen und rege diskutiert. Die Behandlung der Bienen der Imker wird zumeist mit den gängigen Mitteln Ameisensäure, Oxalsäure und Milchsäure vorgenommen, diese Mittel dürfen aber nur mit ausreichend zeitlichen Abstand zur erwartenden Honigtracht angewendet werden. Den Imkern steht nun ein weiteres Mittel zur Behandlung zur Verfügung, diese Mittel ist eine Kombination aus Oxalsäure, Ameisensäure und Propolis. Um eine richtige Anwendung durch die Imker zu gewährleisten, wurde der Hersteller des Mittels gebeten die Imker darüber aufzuklären. Herr Manfred Pointner, Obmann des Imkervereins Neulichtenberg, Oberösterreich, trat im Auftrag der Firma Beevital auf und erklärte die Zusammensetzung des Präparats, die Anwendung und die zeitliche Abfolge der Behandlung im Jahresverlauf. Außerdem klärte er die Imker über das Zulassungsverfahren des Mittels auf. Unabhängige Gutachten und Langzeittests wurden u.a. auch von der Universität Hohenheim durchgeführt. Eine Besonderheit des neuen Präparates ist die Möglichkeit dieses auch im Frühjahr vor der ersten Honigtracht ohne Auswirkung auf den Honig anzuwenden, was den Varroadruck in einem Bienenvolk bei richtiger Anwendung senken kann. Manfred Pointner beantwortete den rund 120 anwesenden Imkern die durchaus kritischen Fragen und konnte so den Imkern die Vor- und Nachteile der Behandlungsmethode näher bringen. Der Vortrag wurde mit interessanten Folien und Filmen und mit Anschauungsmaterial den Anwesenden nähergebracht.

Hermann Erl, 1. Vorsitzender des Imkervereins Nabburg bedankte sich bei den zahlreichen Besuchern verschiedener Imkervereine aus dem Landkreis und bei Herrn Pointner für den Besuch aus Oberösterreich.

 

Weiter Informationen zu Varroamed und zum Imkerverein Neulichtenberg finden Sie hier:


Bee-Vital
Imkerverein Neulichtenberg